Ausgangslage

Mit den mehr als zwei Jahrzehnte dauernden umfangreichen Sanierungsmaßnahmen schien die Belastungssituation behoben. Bodenproben und die Grundwasserüberwachung zeigten den Erfolg der Sanierung.

Bei der letzten Bodensanierungsmaßnahme im Jahr 2008 ergab sich erstmals der Hinweis auf tiefer reichende Kontaminationen bis in den grundwasserführenden Bereich. Die folgenden Untersuchungen in den Jahren 2009 und 2010 ergaben eine erhebliche Grundwasserbelastung im Abstrom des ehemaligen Gaswerksgeländes, die nun von der ENTEGA AG im Auftrag der Stadt Darmstadt saniert wird. Mit der Erkundung und der anschließenden Planung und Überwachung der Sanierung wurde die international tätige Ingenieurgesellschaft ARCADIS beauftragt.